ROSAROTER MITTWOCH

Bunte Rabattaktion zum grauen Coronawetter:

Rosaroter Mittwoch in Burglengenfeld



Am 18.11.2020 ist wieder Rosaroter Mittwoch in Burglengenfeld. Wer weiter denkt, kauft näher ein. Der Rosarote Mittwoch wurde vor drei Jahren als Idee von Ingrid Nörl aus dem Wirtschaftsforum Burglengenfeld geboren. Ganz nach dem Motto „Black Friday kann jeder“, aber einen Rosaroten Mittwoch hat nicht jede Stadt. Ziel ist es den Erlebnis Regionalkauf vor Ort zu stärken, meint der erste Vorsitzende Benedikt Göhr. „Denn unsere kleine Stadt hat großes Flair“.


In den letzten zwei Jahren wurde die Stadt in Rosarot getaucht und es fanden ansprechende Rahmenprogrammveranstaltungen statt. Im Premierenjahr wurden tausende umweltfreundliche rosa Luftballone mit Burglengenfeld Postkarten in die große weite Welt geschickt. Letztes Jahr konnten frei nach dem Motto „Wünsch dir was“, die Wunschrechnung mit etwas Glück bezahlt werden. Es wurde immer ein ansprechendes Rahmenprogramm geschaffen. Dieses kann leider auf Grund der Corona Pandemie dieses Jahr nicht stattfinden, obwohl die Planungen schon weit fortgeschritten waren. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Es wird ein Leben nach Covid 19 geben und so kann im Jahr 2021 hoffentlich auf die Planungen zurückgegriffen werden.


„Es wird dieses Jahr leider eine abgespeckte Version des Rosaroten Mittwoch geben und unsere gastronomischen Betriebe können aufgrund des Teil Lockdown nicht teilnehmen“ meint der federführende Organisator Daniel Karl vom Modehaus Karl. Die Einzelhändler Burglengenfelds haben sich aber entschieden am Rosaroten Mittwoch trotzdem eine Rabattaktion durchzuführen zu dem Sie gerne alle einladen. In folgenden Betrieben wird es Aktion geben:


Optik Schildhauer

Der Buch und Spielladen

Toom

Lobensteiner Lifestyle Shop

Lautenschlager Fashion and Home

Karl mode

Karl & Co

Buchhandlung am Rathaus

Schuhmoden Döllinger

Mode Apart

50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verkaufsoffener Sonntag abgesagt - WIFO enttäuscht

Die Vorfreude war groß, als das Landratsamt die Öffnung der Geschäfte zum Marktsonntag am 20. Juni frei gab. Kurz darauf ruderte die Landkreisverwaltung jedoch zurück - für so manche Drucktermine jedo