Budenzauber statt Weihnachtsmarkt


Gerne nehmen einige Gastronomen das Angebot der Stadt Burglengenfeld an, und lassen sich bis Anfang Januar eine Verkaufsbude vor dem Lokal aufstellen, um wenigstens ein klein wenig Adventsflair zu verbreiten. Die Gastronomen des Wirtschaftsforums Burglengenfeld haben dazu kurzerhand den gemeinsamen „Burglengenfelder Budenzauber“ aus der Taufe gehoben. Ob beim Tapas, beim Bistro, vor Cheikho’s Lounge, beim Rockstüberl, vor Fräulein Greiter’s Cafe oder im Biergarten beim Kare, überall werden geschmückte Buden auf einen wärmenden Tee, einen Glühwein, heißen Sangria und andere Spezialitäten unter freiem Himmel einladen.

„Wir sehen, dass die Menschen aktuell lieber draußen bleiben wollen,“ so Citymanager Wolfgang Dantl, „Bei einzelnen Verkaufsständen, die noch dazu über die ganze Stadt verteilt sind und den hervorragenden Hygienekonzepten der Gastronomen sehen Stadt und Wifo aber keine Probleme in Bezug auf Corona.“ Die Wirte werden überwiegend an den Wochenenden ihre Buden öffnen und möchten als Ziel von Spaziergängern dienen, um den kleinen Durst und Hunger zu stillen, oder ein Aufwärmen zu ermöglichen. Infos zu den Öffnungszeiten und dem jeweiligen Angebot gibt es unter www.wifo-burglengenfeld.com und auf den Social -Media-Kanälen der teilnehmenden Betriebe.


Trotz der Absage des Burglengenfelder Weihnachtsmarktes haben die Betriebe des Wirtschaftsforums Burglengenfeld e.V. beschlossen, ihre Stadt weihnachtlich zu schmücken. Die Stadt Burglengenfeld stellt dafür die bereits angelieferten Christbäume des Weihnachtsmarktes zur Verfügung. „Damit diese Christbäume auch ihrer ursprünglichen Bestimmung gerecht werden und echte vorweihnachtliche Stimmung in Burglengenfeld verbreiten, werden sie vor den Geschäften und Betrieben des WIFO aufgestellt und entsprechend dekoriert.“, so WIFO-Vorsitzender Benedikt Göhr. „Wir schauen uns dann in den nächsten Wochen an, was die Gewerbetreibenden so vor den Geschäften stehen haben und versuchen, den schönsten Baum von allen zu prämieren.“, ergänzte 2. Vorsitzender Imad Cheikho. Wenn die Gäste und Kunden in den nächsten Wochen in der Stadt unterwegs sind, dann können Sie gern einen Blick auf die Weihnachtsbäume vor den Geschäften werfen und vielleicht ihren persönlichen Favoriten aussuchen.

196 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen